Alben http://www.daily-media.net Sun, 20 May 2018 15:36:21 +0200 Joomla! - Open Source Content Management de-de Mitch Keller - 20.000 Teile http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4450-mitch-keller-20000-teile http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4450-mitch-keller-20000-teile

Mitch Keller 20.000 Teile Albumcover web„20.000 Teile“ heißt das neue Album von Mitch Keller. Der Album-Titel ist mit Bedacht gewählt, denn er will beschreiben, wieviel Detailarbeit und Liebe in so einer Albumproduktion steckt. Es geht um ein virtuos gelegtes musikalisches Puzzle, das am Ende zu einem Meisterwerk wird. Jeder Ton sitzt, jedes Wort ist mit Sorgfalt gewählt. Immer mit der Zielsetzung das Beste aus den Songs und der Stimme von Mitch Keller herauszuholen. 

Mitch Keller (45) wuchs in Berlin und Bremen auf und macht seit er denken kann Musik. Er verfügt über eine faszinierende Stimme und seit frühester Jugend eine schier grenzenlose Begeisterung für die Musik! Wenn der gebürtige Berliner vor dem Mikrofon steht, dann wird Musik zur Leidenschaft - zum Träger aller Gedanken und Gefühle. Mal direkt und gerade aus, mal sanft oder mit einem charmanten Augenzwinkern. Seine Erfahrungen als Solokünstler, Studiomusiker, Songwriter und Synchronsprecher gaben ihm das nötige Rüstzeug, um als Schlagersänger so richtig durchzustarten. Sein 2015 erschienenes Debüt-Album „Einer dieser Tage“. ließ die Schlagerszene aufhorchen. Sehr gute Airplay-Platzierungen, jede Menge TV-Shows, Live-Auftritte und Presseveröffentlichungen machten den Namen Mitch Keller in Windeseile deutschlandweit bekannt.

"20.000 Teile“ ist das zweite Album des begnadeten Schlagersängers. Der emotionale Titelsong weist den Weg in Mitch Kellers Musik und bewegt mit tiefer, aufrichtiger Emotionalität. Die rockige Ballade beschreibt den bedrückenden Abschied von einer großen Liebe. „Mein Herz zerspringt in 20.000 Teile“ singt Mitch Keller mit solcher Intensität als ob er die Trennung just selbst erlebt hätte. Die erste Single „Das ist der Grund“ klingt im Gegensatz dazu fröhlich und poppig. Der Song ist eine witzig-liebevolle Liebeserklärung an die Frauen, die mit ihren Vorzügen nahezu jeden Mann einfangen können. Es geht um den göttlichen Plan, warum der liebe Gott die Frauen erschuf. Der klassische Discofox mit dem eingängigen Mitsing-Refrain bringt musikalisch alles mit, was einen Schlagerhit ausmacht. Der Song ist klar strukturiert, rockt mit einem lockeren Disco-Groove und rhythmischen E-Gitarren Riffs. Dieser innovative Weg zum neuen Schlagersound war die Zielsetzung für die Starproduzenten Matze Roska und Jeo, die auch bei diesem Album wieder an den Reglern saßen. Die Experimentierfreude und das Können des Teams hört man auch in der orchestral arrangierten Liebesballade „100.000 Worte“, bei der Mitch Keller sein ganzes gesangliches Können ausspielen kann. Der Song hat Größe und Leidenschaft und gehört zu den musikalischen Highlights des Albums. Reggae, Sommer, Sonnenschein versprüht der gut gelaunte Song „So ist der Sommer“. „Sonne, Sand und Meer“ sind die heißen Zutaten, die uns die Wärme des Südens ins Wohnzimmer, in die Clubs und ins Herz holen. 

So schließt sich der Kreis zu einem hervorragenden Schlageralbum, das das Leben einfängt wie es ist und mit seiner kreativen Kraft wie den modernen Sounds einen neuen Stern am Schlagerhimmel leuchten lässt. 
Das Album "20.000 Teil" erscheint am 01. Juni.

LIVE:
15.06.   Torgelow, Torgelower Festtage – Männersache
07.07.   Döckingen, 4. Schlagernacht in Weiß
14.07.   Berlin, Radio B2 Schlagerhammer Open Air
11.08.   Berlin, Schlagerolymp

]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Wed, 16 May 2018 15:46:31 +0200
Welshly Arms - No Place Is Home http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4449-welshly-arms-no-place-is-home http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4449-welshly-arms-no-place-is-home
Welshly Arms AlbumOb es nun ein spezifischer Ort ist oder eher nur ein Gefühl – aber auf die eine oder andere Weise suchen wir alle nach einem Zuhause. In Zeiten wie diesen handelt es sich dabei um einen Geisteszustand, der immer schwerer zu erreichen und empfinden ist, schon weil die Welt immer verrückter wird. Weshalb Welshly Arms auch etwas attestieren, was sich als Suche durch das gesamte Albumdebüt der Band zieht: „No Place Is Home“.
Sie schnüren gewagten Alternative-Rock zusammen mit raumgreifendem Gospel-Gefühl und einem Herz aus Blues, und so kocht das aus Cleveland/Ohio stammende Sextett – Sam Getz (Leadgesag, Gitarre), Brett Lindemann (Keyboards), Jimmy Waever (Bass), Mikey Gould (Schlagzeug) sowie Bri und Jon Bryant (Gesang) – 13 Arena-reife Hymnen, die jeden Hörer dazu einladen, unmittelbar mitzusingen.
Mit der neuen Single „Indestructible“, die am Freitag veröffentlicht wird, senden Welshly Arms den nächsten Vorboten auf ihr neues Werk „No Place Is Home“. Das Album erscheint am 25. Mai 2018 und folgt auf ihr selbstbetiteltes Debüt sowie die weltweit erfolgreiche Single/EP „Legendary“, die in Deutschland und in der Schweiz mit Gold ausgezeichnet wurde. In den USA erreichte „Legendary“ die Top Ten, holte innerhalb weniger Monate mehr als 30 Millionen Streams und wurde zu einem der größten globalen (Indie-)Hits des vergangenen Jahres.


Über "Indestructible" sagt die Band: „Der Song ist ein großer Spaß“, grinst Sam. „Wir wollten den Leuten etwas geben, wozu sie sich gut bewegen können. Alles begann deshalb mit einem Gefühl, nicht mit Akkorden. Inhaltlich dreht es sich um eine Frau, die zu stark für dich ist. Du hast es enorm schwer, mit ihr irgendwas ans Laufen zu bringen, weil sie so unzerstörbar ist.“

Künstler: Welshly Arms

Releases: „Indestructible“ (Single/IG), „No Place Is Home“ (Album)
VÖ:27.04.18 (Single/IG), 25.05.18 (Album)
Label:Universal Music
]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Tue, 15 May 2018 14:35:30 +0200
KIDDO KAT - Piece Of Cake http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4442-kiddo-kat-piece-of-cake http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4442-kiddo-kat-piece-of-cake

Piece Of CakeKIDDO KAT(27) ist wie eine Sonnenbank für die Seele - eine musikalische Leibspeise im deutschen Singer-Songwriter-Melancholie-Einheitsbrei. Die Wahlhamburgerin aus dem Schoße der Hauptstadt schießt mit ansteckender Lebensfreude und Beat-betonter urbaner Popmusik wie mit Leuchtraketen um sich und beweist allen Schwarzmalern, dass englischsprachige Musik aus Deutschland den internationalen Vergleich nicht scheuen muss. Wenn das Energiebündel mit den ellenlangen blonden Haaren live Ihre kirschrote Flying-V Gitarre um den Hals hängt und mit einer lässigen Selbstverständlichkeit spielt, als hätte sie nie etwas anderes gemacht, wickelt sie Ihr Publikum um den Finger wie Kaugummi.

Im April 2016, landet KIDDO KAT über Nacht einen viralen Megahit im Internet, als sie mit einer Kollegin (Heidi Joubert) in eine Frankfurter S-Bahn steigt und mit nichts als einer Gitarre und einer Cajon innerhalb weniger Minuten den Wagon in ein Party-Abteil verwandelt. Das Video Ihrer Kiss-Cover-Version bei der spontan ein Fahrgast rappend in die Performance einsteigt wurde weltweit mittlerweile über 100 Millionen Mal angeklickt. Daraufhin kann sie sich vor Presse-Anfragen kaum noch retten, gibt Interviews für zahlreiche deutschen Radiostationen und Zeitungen, sitzt bei Markus Lanz in der Sendung und landet auf der Titelseite des Hamburger Abendblattes. Die Erfolgs-Welle trägt sie nur einen Monat darauf in Zusammenarbeit mit der Konzertdirektion Karsten Jahnke auf ihrer ersten Headliner-Tour durch Deutschland und wenig später zu diversen Support Shows für u.a. Jamie Lidell und Lucky Chops. Im Anschluss an diese intensive Zeit, zieht sich die junge Musikerin 2017 ins Studio in Ihrer Heimatstadt Berlin zurück, wo sie in enger Zusammenarbeit mit dem Produzenten Patrik Majer (Echogewinner und u.a. Wir Sind Helden/Rosenstolz) ihr Debut-Album aufnimmt.

Das Album, das nun am 13. Juli 2018 erscheint (Label: recordJet), ist die Frucht dieser fast märchenhaften Geschichte, durch die KIDDO die Erfahrungen eines kometenhaften Karriereaufstieges im Zeitraffer verarbeitet: So thematisiert die 27-jährige in „Growing Under Pressure“ den eigenen persönlichen Wachstum unter enormem Druck („Diamonds in rough shine bright when they’re cut“) oder nimmt mit dem lässigen Dance-Track „Just Kidding“ den Perfektionismus-Wahn in Social Media Zeiten auf die Schippe („Forget about the duckfaces and the fake chicks“). Dabei macht sie sich immer mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern ans Eingemachte und präsentiert in typisch optimistischem Ton sogar Themen wie die eigene Vergänglichkeit („Drunk On Life“) in einer tief unter die Haut gehenden Hymne aufs Leben. Die vor Lebensfreude sprudelnde KIDDO entdeckt man in Songs wie der sommerlich anmutenden ersten Single „Million Miles“ zwischen dicken EDM Beats, pulsierenden Basslines und Single-Line-Gitarren. Das dazugehörige Musikvideo, in dem KIDDO KAT durch die Straßen Kapstadts zieht und mit entwaffnender Offenheit jeden der Ihr begegnet mit in eine Street-Party verwickelt, macht richtig gute Laune und vor allem Lust auf Sonne. Ähnlich geht es einem mit der 2. Single „In The Air“, einer upbeat Dance-Pop Nummer, die die kleinen Erfolge im Alltag feiern lässt und ohne Umwege auf die Tanzfläche zieht („Get on the floor, if you made it though the traffic jam on time“). Wer tiefer in Ihre Lyrics eintaucht, trifft auf eine selbstbewusste Frau mit viel Selbstironie.

KIDDO KAT serviert dicke RnB Beats in knisternd bunter und moderner Pop-Verpackung. Mit einer charmant dreckigen Power-Stimme verbindet sie international anmutende Pop-Hooks mit rotzigem Sprechgesang, den sie in akzentfreiem Englisch performt. Der Albumtitel ‚Piece Of Cake‘ (engl.:Kuchenstück/Kinderspiel) ist Programm: Das Album hat tatsächlich einen ganz ähnlichen Effekt, wie ebenso ein „Schoko“-Kuchenstück: Es geht einem direkt viel besser, ganz ohne Hüftgold.

]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Mon, 14 May 2018 13:14:06 +0200
FEUERHERZ http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4440-feuerherz http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4440-feuerherz

FEUERHERZFest steht: die FEUERHERZ-Saison 2018 wird heiß. Mit zwölf brandneuen Songs zeigen FEUERHERZ, was sie drauf haben. Feurige Beats zum Tanzen und Balladen zum Träumen. Getoppt wird das Ganze nur noch durch die streng limitierte Fanbox des Albums, die mit sechs zusätzlichen Songs, einem Smartphone-Fingerhalter, Early-Bird-Pass mit FEUERHERZ-Lanyard und handsigniertem Foto von einem FEUERHERZ zum Sammeln aufwartet. Das Album „Feuerherz“ ist ab dem 25. Mai erhältlich. 

Album „Feuerherz“ – VÖ am 25. Mai 2018 (ELECTROLA – A division of Universal Music GmbH)

Single „In meinen Träumen ist die Hölle los“ – VÖ am 05. Mai 2018

 

]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Mon, 14 May 2018 13:08:40 +0200
TANIT BEACH IBIZA VOL.2 http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4434-tanit-beach-ibiza-vol2 http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4434-tanit-beach-ibiza-vol2

Tanit Beach Vol.2 Cover PMVon den Machern des erfolgreichen und weltweit bekannten Ibiza Beach Clubs "Nassau Beach“ kommt hier die frische und neue Compilation des Geschwister-Clubs "Tanit Beach"! Zusammengestellt und gemixt von den Tanit Beach Resident DJs Mariano Somoza und DJ ABEL fängt diese Compilation kunstvoll die exklusive und sommerliche Atmosphäre dieses Kleinods an der Playa d’en Bossa auf Ibiza ein. Die Tracklist beinhaltet Perlen aus Deep House, feinem Electro und Lounge, welche die luxuriöse Verpackung des CD-Digipaks stimmungsvoll umrahmt. Mehr Urlaubs- und Sommerfeeling geht kaum.

.A. - Tanit Beach Ibiza Vol. 2
VÖ: 11.05.2018
Format: 2CD 

Tracklist:

CD1

MIXED BY MARIANO SOMOZA

01. SCHWARZ & FUNK - ENDLESS BLUE
02. BE.LANUIT & KEBRA - SUMMER BREEZE
03. DJ INO - DON'T STOP
04. PAPIK FEAT. FRANKIE LOVECCHIO - MORNING DELIGHT
05. DAVID CROPS - CALIFORNIA TOY
06. ANTURAGE & STEREOTERIC FEAT. LAMEDUZA - PAUL
07. MEEKA KATES - FAULT LINE
08. HAZY J - AIN’T THE SAME
09. LAVIGNE & SOMOZA FEAT. DON POLO SAX - FRESH COCONUT
10. BARON ASHLER - JOJO
11. FRANCO KAUS - DIE DORT
12. ALI FARAHANI - KEEP SMOKING
13. SAM SHURE - AZUL
14. SANS SOUCI - TWIN LAKES

CD2

MIXED BY DJ ABEL

01. RICHARD DAVIS - EMPTY
02. GENII - TILL THE MOON AND BACK
03. NICO STOJAN - MAORI GIRL
04. DJ ABEL - KOALAS FOR BREAKFAST
05. CALY JANDRO FEAT. UONE & HIGHWAY BEAUTY - ROKIA
06. MARCUS WORGULL - BROAD HORIZONS
07. DAHU - FALUN
08. DISKO DARIO - NEBELMEER
09. ARCHIE HAMILTON - DOS EQUIS
10. DAVID KENO - REGINA (ROBERTO RODRIGUEZ REMIX)
11. ACID PAULI - EDDA'S CUMBIA
12. SOUKIE & WINDISH - FLATMATE GHOST (KELLERKIND REMIX)
13. BAS ROOS & GUY STEVE - PIECE OF SOUL

]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Wed, 09 May 2018 16:11:25 +0200
LÜÜL – Fremdenzimmer http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4432-lüül-–-fremdenzimmer http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4432-lüül-–-fremdenzimmer

LuuL FremdenzimmerMit seiner neuen CD „Fremdenzimmer“ ist Lüül & Band ein großer Wurf gelungen. Lüüls raue Stimme trägt uns mit eindrucksvollen Texten zu wundervoller Musik durch 13 Songs. Jedes Lied ein Kleinod der Songschreiberkunst. Da tut sich ein persönlicher Kosmos mit gänzlich unterschiedlichen, sehr abwechslungsreich und geschmackvoll arrangierten Geschichten in Liedern auf. Mal melancholisch, mal nachdenklich, mal lässig, mal hypnotisch, mal mitreißend. Das alles wird mit leichter Hand von einer spielerisch auf hohem Niveau agierenden Band wie selbstverständlich serviert. Selten klang Lüüls Musik so warm, so klar, so stimmig.



Ob es am Produzenten Moses Schneider liegt, am kongenialen Toningenieur Ingo Krauss oder ob hier einfach ein Musiker mit seiner Band seinen Weg gefunden hat, wie man mit Text und Musik umgeht, hier spielt alles zusammen: Daniel Cordes wunderbarer Bass, Kruiskos abgefahrenes Akkordeon, Kerstin Kaernbachs schwebende Geige und Lüüls abwechslungsreiche Gitarrenarbeit. Dazu kleine, schöne Akzente, die Theremin, singende Säge, Tuba oder Flöte setzen. Hier hat sich eine Band seit Jahren entwickelt und schöpft aus einem reichen Repertoire handgemachter Musik: stilsicher und phantasievoll. Das ist spannend und musikalisch vielfältig, veredelt vom Erfolgsproduzenten Moses Schneider, ein reifes Werk!

Hinter dem Künstlernamen Lüül steckt der Berliner Sänger, Liedermacher und Gitarrist Lutz Graf-Ulbrich, der Insidern aus vielen Projekten bekannt ist: als Gitarrist bei den Krautrockbands Agitation Free und Ash Ra Tempel, der Velvet Underground-Sängerin und Warhol Superstar Nico. Er hatte den Neue Deutsche Welle Hit „Morgens in der U-Bahn“, gründete das Rocktheater Reineke Fuchs und ist seit Anfang an bei den 17 Hippies. Nachzulesen in Lüüls Autobiografie „und ich folge meiner Spur", in der er sein wechselvolles Musikerleben Revue passieren ließ. Neben kurzen, unterhaltsamen Anekdoten beschreibt er, wie bereits in dem Film "Nico-Icon", unter anderem sein Leben mit der Ex-Velvet Underground Sängerin Nico. Über diese Zeit erschien 2016 in deutscher und englischer Sprache sein Buch „Nico - Im Schatten der Mondgöttin / Nico - In The Shadow Of The Moon Goddess“, auch als ebook erhältlich.

Das Album "Fremdenzimmer" erscheint am 11. Mai.

]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Wed, 09 May 2018 12:59:01 +0200
Déepalma Ibiza 2018 -5th Anniversary Edition http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4428-déepalma-ibiza-2018-5th-anniversary-edition http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4428-déepalma-ibiza-2018-5th-anniversary-edition

Deepalma Ibiza 2018Déepalma Records veröffentlicht am 11. Mai 2018 anlässlich seines fünfjährigen Bestehens eine Jubiläumsausgabe der beliebten Ibiza Compilation-Reihe, erhältlich als 3xCD und Download-Edition.

Pool und Party. Beach, Dancefloor und ein Haufen Sonne. Das ist das Koordinatensystem, mit dem das deutsch-ibizenkische Deep House Label Déepalma in den Sommer startet. Für Déepalma Records ist es ein besonderer Sommer: Das Label feiert seinen fünften Geburtstag! Anlässlich des Jubiläums lässt Labelchef Yves Murasca am 11. Mai 2018 und pünktlich zum Opening der Ibiza- Saison eine feine 5th Anniversary Edition der beliebten Ibiza Compilationerklingen.

Die neue Platte, bestehend aus drei angenehm unterschiedlich komponierten CDs (auch als Download-Edition), ist so facettenreich geraten wie die vergangenen fünf Jahre waren: Déepalma Records gelangen mehrere Nummer-1-Platzierungen in den deutschen iTunes Electronic-Charts und eine Platzierung in den offiziellen deutschen Verkaufscharts. Und auch sonst zeigt der Daumen nach oben: Die Millionen Klicks auf Spotify, YouTube und SoundCloud unterstreichen den Eindruck, dass das Label Musik macht, die Menschen mögen. Mit mittlerweile knapp 80 EP-Veröffentlichungen, zahlreichen Samplern und Mix-Alben hat sich Yves Murascas Musikcompany in kurzer Zeit den Respekt der Szene erarbeitet.

In dieser Hinsicht stellt die 5th Anniversary Edition der Ibiza Compilation-Reihe einen neuen Meilenstein dar. Yves Murasca und seine DJ Kollegen Rosario Galati und Keyano verweben darauf 42 Titel zu einem filigranen Soundteppich. Ganz gleich ob musikalischer Sonnenanbeter oder Elektro- Lover – in den drei unterschiedlich gestalteten Mixen finden alle ihre Klanglounge. Die Liste der Künstler, die an der Kreation dieser einzigartigen Atmo mitwirkten, liest sich wie ein Who is Who der jährlich auf der Insel gefeierten Star-DJs und Produzenten.

Im Sunset Moods Mix begegnen einem Persönlichkeiten wie Tube & Berger, Lexer, Kölsch und der brandneue Déepalma-eigene Dayne S ‚Finally’-Remix. Das klingt dann mal perkussiv, mal elektronisch, mitunter auch verträumt relaxt und deep housig. Genau richtig eben zum Relaxen und Grooven in den Sonnenuntergang. Der Pool Party Mix liefert mit energischem House und Tech House edle Partymucke aus den Studios von u.a. CamelPhat, Kings of Tomorrow, Purple Disco Machine und Josh Butler. Der Beach Mix bildet Part 3 und lädt mit lässigen Deep-Disco Sounds wie etwa von Mousse T. & Lovebirds, Miguel Campbell, Chasing Kurt und Groove Armada, hier im Remix von Mark Knight & Funkagenda, zum Strand-Chillenein.

Auch die drei Déepalma-DJs präsentieren sich in bester Sommerform: Yves Murasca und Rosario Galati steuern – einmal mit den Jungs von Chasing Kurt, einmal ohne die Künstler, zwei Songs bei,die direkt ins Tanzbein gehen. Und weil auch DJ Keyano mit ‚You’ und dem nagelneuen Holter & Mogyoro-Track ‚Summer Vibes’ mit zwei sonnendurchfluteten Projekten aufwartet, ist eines sicher:Der Ibiza-Sommer 2018 hat denGroove.

Déepalma Ibiza 2018 – 5th Anniversary Edition erscheint am 11. Mai 2018 als limitierte 3xCD und DownloadEdition.

]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Tue, 08 May 2018 17:43:39 +0200
Tocadisco - New World http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4401-tocadisco-new-world http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4401-tocadisco-new-world

Cover Tocadisco New World EPTocadiscos Name steht auf mehr als 30 Millionen Veröffentlichungen. Nach mehr als 300 internationalen Remixen, fünf Künstleralben und 30 weltweit erfolgreichen Singles wächst Tocadiscos Erfolg jeden Tag.

In seiner langen Karriere spielt er als Headliner in weltberühmten Nachtclubs wie Pacha, Space, Amnesia, Privilege auf Ibiza, Ministry of Sound & Fabric / London, Green Valley, Sirene & D-Edge / Brasilien, Bootshaus, Cocoon Club / Deutschland, Zouk / Singapur, Avalon & Club Space / USA, Rex Club /Paris und unzählige mehr.

Er spielte bereits auf Festivals wie Nature One & Mayday / Deutschland, Sensation (13 x rund um den Globus), Future Music / Australien, Ten Days Off, I love Techno & Pukkelpop / Belgien, Mysteryland, Ultra Music und die Liste geht weiter …

Es gibt keinen anderen Produzenten in der aktuellen Dance-Szene, der in der Lage ist, so viele weitreichende, Crossover-Hits wie Tocadisco zu schreiben und zu produzieren. Seien es die preisgekrönten Remixe für Robin Schulz, Steve Aoki, David Guetta, M.A.N.D.Y. & Booka Shade, Laidback Luke, Moby, Tiga, Pet Shop Boys, Swedish House Mafia, Axwell, Steve Angello, New Order oder die Produktionen für und mit David Guetta, Kelis, Afrojack oder Fischerspooner. Die Arbeit von Tocadisco reicht weit, erlangt und begeistert DJ's aus dem gesamten musikalischen Spektrum und wurde unter anderem für Werbespots benutzt.

Im Jahr 2008 veröffentlichte Tocadisco sein erstes Soloalbum "Solo" und gewann einen MTV Europe Music Award für "Best Dance International". Tocadisco ist stolzer Label-Besitzer seines Labels TOCA45 Recordings.

Mit der Tocacabana Radio Show präsentiert er seinen renommierten House & Techno Sound wöchentlich auf mehr als 60 Radio Stationen rund um die Welt.

Neben seinen Releases auf seinem eigenen Label TOCA45 werden Tocadisco Releases und Remixe auf so hochkarätigen Underground Labels wie Skint, Toolroom Records, D:Vision, Tonspiel, Steve Aoki`s Label DIM MAK und allen großen Major Labels wie Warner, Sony und Universal veröffentlicht.

Tocadisco erschuf den 2012 Sommer-Hit mit seinem Remix von Milk & Sugar's "Let the Sunshine“ der auf Ibiza und um die Welt ging.

Im Jahr 2013 wurde Tocadiscos Titel "Bat3ria" von Fatboy Slim und Riva Starr für ihren Hit "Eat, Sleep, Rave, Repeat“ gesampelt. Der Track kletterte bis auf Platz 3 in den britischen Verkaufs-Charts und wurde zu einem Pop-Phänomen.

Im Jahr 2014 erhielt Tocadisco eine goldene Schallplatte für seinen Remix von „Sun goes down" von Robin Schulz feat. Jasmine Thomson und eine Platin Schallplatte für seinen Remix von "Changes" von Faul & Wad Ad.

Im Jahr 2016 veröffentlichte er sein viertes Album "IV“.

Neben diversen Remixen für unter anderem Robin Schulz und David Guetta veröffentlichte Tocadisco in 2017 sein fünftes Album „Dare I?“.

Nun meldet sich Tocadisco mit seiner neuen Single „New World“ zurück, die am 20.04.2018 erschienen ist.

Tocadisco - New World (Official Video HD):

https://youtu.be/SPkw4aJLQzM

]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Wed, 02 May 2018 17:18:14 +0200
Mayday 2018 - WE STAY DIFFERENT http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4389-mayday-2018-we-stay-different http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4389-mayday-2018-we-stay-different

Mayday2018 Cover RGBSeit 1991 steht Rave für das, was elektronische Musik ausmacht: Offenheit, Toleranz, Lebensfreude und die Liebe zur Musik.Heute am 30.04. wird der Alltag ausgeschaltet und dann heißt es wieder: RAVE ON! Die erfolgreichste Indoor-Veranstaltung MAYDAY geht in die nächste Runde und das Motto ist Programm: WE STAY DIFFERENT!

Mit 35 Acts über 14 Stunden in 3 Floors! Techno, Trance, Electro, Hardcore und Hardstyle – das alles verwandelt die Dortmunder Westfalenhalle in einen einzigen Club der Superlative!

Der Soundtrack zum Rave des Jahres liefert “Mayday 2018 – we stay different” – die offizielle Compilation! Das fette 3CD-Digipak enthält aktuelle Techno-, House-, Deep-House Tracks sowie 20 absolute Classics von internationalen DJs wie Sven Väth, Moonbootica, Armin van Buuren, Neelix, EDX, DubVision, Afrojack, DJ Hooligan, Zombie Nation, Lexy & K-Paul, RMB, Cherrymoon Trax und vielen mehr!

Die offiziellen Hymne „we stay different“ von “Friends of Mayday” ist natürlich auch am Start!

MAYDAY 2018 – WE STAY DIFFERENT
Label: Kontor Records
VÖ-Datum: 13.04.2018
Format: 3 CD-Set (Compilation)

Tracklist:

CD1:

01. Friends of Mayday - We Stay Different (Anthem 2018)

02. Armin van Buuren - Be In The Moment (ASOT 850 Anthem) (Ben Nicky Remix)

03. Aly & Fila vs Ferry Corsten - Camellia

04. Neelix, Ghost Rider & Caroline Harrison – The Sun

05. Pappenheimer & Felix Bernhardt - Wet Feather (Superstrobe Remix)

06. Dubvision & Afrojack - New Memories

07. Cuebrick - Gargantua

08. Eastblock Bitches & Niels Van Gogh - Get Money

09. Thomas Gold - Don’t Stop (Creepin’)

10. Ruben de Ronde x Rodg - Little Drummer 

11. EDX - Anthem

12. Salo Cin - Pineapple Love

13. Toby Green - Control

14. Mike Hawkins - Crocodile 

15. D'Angello & Francis vs Jaxx & Vega feat. Le Shuuk – Victorum

16. Dave202 - Katame

17. Futuristic Polar Bears & Kevu - Are Am I

18. Sophie Francis - Get Over It

19.DJ Paul Elstak feat. Jantine - Demons

20.W&W x Vini Vici - Chakra (Wildstylez Remix)

CD2:

01. Fisher - Stop It

02. Carl Cox - I Want You Forever (Josh Butler Remix)

03. Green Velvet & Junior Sanchez - Heavy Mental (Mihalis Safras Remix)

04. DJ Wady & Patrick M - No Time For Hulk (Camelphat Re_Fix - Erik Hagleton 2018 Vocal Mix)

05. ANNA - Hidden Beauties

06. Aitor Ronda - Tweezer  

07. Adam Beyer & Enrico Sangiuliano - Preset Heaven 

08. Bart Skils - Ocean_Drive

09. Julian Jeweil - South 

10. Spektre - Another Life

11. Mark Reeve - Claustrophobic Part 4

12. Marc DePulse - Hats Off 

13. Moonbootica feat. Nneka - Do Not Do Me Like Dis (Joachim Pastor Remix)

14. Ben Böhmer - After Earth

15. Lexy & K-Paul – rammelZIEHER (Dub Mix)

16. Sven Väth - Robot (Kölsch Remix)

17. DJ Hell - Wir reiten durch die Nacht (Adriatique Remix)

18. Popcorn Poppers & Kiki Doll - Be Free (Under My Skin)          

19. Lexer - Running From My Life

20. Robert Qoe – Choral Droplet

CD3:

01. Vernon – Wonderer

02. Nikolai - Ready To Flow  

03. Lambda - Hold On Tight (Nalin Kane Remix)

04. Three Drives On A Vinyl - Greece 2000  

05. Tiësto - Lethal Industry

06. Armin van Buuren - Communication  

07. Lexy & K-Paul - The Greatest DJ  

08. Mellow Trax – Phuture Vibes

09. DERB - Derb  

10. Zombie Nation - Kernkraft 400

11. Yves Deruyter - Calling Earth

12. Nuclear Hyde - Axis

13. Cherrymoon Trax - The House Of House

14. Nostrum - Blow Back

15. DJ Hooligan - The Culture

16. Sunbeam - Outside World

17. Hardsequencer - Magic Flight

18. Microwave Prince - I Need Your Love

19. Raver's Nature - Somebody Scream

20. Charly Lownoise & Mental Theo - Wonderful Days

]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Mon, 30 Apr 2018 15:48:50 +0200
MILK & SUGAR pres. STARDUST http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4387-milk--sugar-pres-stardust http://www.daily-media.net/V3/index.php/rubriken/item/4387-milk--sugar-pres-stardust

Disco House is back. Mit der neuen Compilation „STARDUST“ widmet sich Milk & Sugar Recordings einem der lebendigsten Genres der elektronischen Tanzmusikgeschichte, das dieser Tag in den Clubs weltweit neu aufflammt.

Es ist ein Revival, das sich eine geraume Zeit abgezeichnet hat. Zunächst weckten altgediente Disco- Produzenten wie Giorgio Moroder und Cerrone das in einen mehrjährigen Dornröschenschlaf gefallene Genre sanft auf. Es räkelte und streckte sich eine Weile, ehe es nun – gestärkt und ausgeruht – in die Clubs zurückkehrt.

Entstanden Ende der Achtzigerjahre hat der Mix aus klassischem Disco-Sound und dem einst noch jugendlichen Housebeat bis in die Nullerjahre eine gute Tanzfigur gemacht. Elemente aus Funk, Soul, R’n’B und gospel-gleiche Vocals großer Diven verhalfen dem Genre zu seiner enormen Popularität. Die Sehnsucht der Menschen nach diesem leichtfüßigen Groove und geballter Lebensfreude ist in Zeiten wie diesen groß. All die Jahre des unterkühlten Minimalismus im musikalischen Clubgeschehen, die oft eisige Atmosphäre im Alltag und ein langer, kalter Winter haben in vielen den Wunsch nach einer romantischen Umarmung und einem herzlichen Hallo wachsen und gedeihen lassen. Die Rückkehr von Disco House: eine logische Konsequenz.

Um das Genre im Kern zu verstehen, ist ein Blick in seine Vergangenheit und Gegenwart nötig. „STARDUST“ gewährt diesen und präsentiert Perlen des Disco House von einst und jetzt. Klassiker wieMolokos „Sing It Back“ im Remix von Boris Dlugosch, der mit „Keep Pushin“ noch ein weiteres Mal vertreten ist, haben auch nach 20 Jahren nichts von ihrer Intensität verloren. Das gilt ebenso für „Higher & Higher“ von Milk & Sugar, Hardrive mit „Deep Inside“, Bobby D’Ambriosios „So Thankful“ und den bereits erwähnten Italo-Disco-Gott Giorgio Moroder. Der Hannoveraner Mousse T. ist von Beginn an dabei und reitet die Disco-House-Welle bis heute erfolgreich, was der Track „Summerdayz“ belegt. Auch Sandy Rivera hat mit seinem Projekt Kings of Tomorrow dem Genre den Weg geebnet und ist bis heute einer seiner wichtigsten Köpfe.

Doch auch die nachwachsende Generation findet sich auf dieser Compilation ein und lässt den funky Groove neu aufleben. Da wäre Claptone, einer der Anführer der neuen Disco-House-Welle. Mit seinem lässigen Disco-Soul-Monster „In The Night“ eröffnet er auf CD2 das Fest. Der Dresdner Nu-Disco-Producer Tino Piontek aka Purple Disco Maschine steuert zwei Remixe sowie eine Eigenproduktion bei, während sich der Berliner Superlover für den Remix von Milk & Sugars Single „Summertime“ verantwortlich zeichnet. Full Intention aus London sind –mal mit und mal ohne Blaze – zweifach am Start. Jerome Sydenham und Andy Roda liefern mit „Fired Up“ einen Vocal-House-Floorfiller der neuen Generation ab, ebenso Dmitry Meshcheryakov aka Soledrifter. Sein „Just Feel It“ ist eine moderne Aufbereitung des klassischen Disco-House-Feelings. David Penn aus Spanien, der Italiener Angelo Ferreri und Eli Escobaraus New York runden das internationale Staraufgebot ab.

MILK SUGAR pres. STARDUSTMit zwei CDs voller Disco-House-Liebe transportiert „STARDUST“ jede Menge positive Emotionen und ist der perfekte Soundtrack für die kommenden Sommermonate. „Milk & Sugar pres. Stardust“ erscheint am 27. April 2018 als CD- und Download-Edition!

MILK & SUGAR pres. STARDUST Compiled and Mixed by Milk & Sugar

Artist // Title: Various Artists – Milk & Sugar pres. Stardust
Release Date: 27.04.2018
Format: 2xCD // Download

CD1 //

01. Eli Escobar - Visions (Purple Disco Machine Remix)
02. Full Intention - Dancin' (Original Mix)
03. Angelo Ferreri - Change My Skin (David Penn & KPD Remix)
04. Milk & Sugar - Summertime (Superlover Remix)
05. Lissat & Voltaxx vs Marc Fisher - Groovejet (Hazzaro Remix)
06. Purple Disco Machine - Song For O (Original Mix)
07. Boris Dlugosch - Keep Pushin (Purple Disco Machine Dub Mix)
08. COEO - Mydonna (Original Mix)
09. Moloko - Sing It Back (Boris Dlugosch Reprise)
10. Mousse T. - Summerdays (Ziggy Phunk Remix)
11. Hanne & Lore - Karma Supra (Original Mix)
12. Michi Lange - Brothers And Sisters (Rewind Remix)
13. Milk & Sugar - Higher & Higher (David Morales 1999 Re-Edit)
14. Kapote - Fuck Music (Original Mix)
15. Giorgio Moroder - From Here To Eternity (Cambis & Wenzel & Oliver Deuerling Tribute Mix)

CD2 //

01. Claptone feat. Ben Duffy - In The Night (Original Mix)
02. Distant People feat. Hannah K. - Rhythm of My Love (Groovemaster K. & Stefan Meetz Re-Vibe) 03. David Penn, Dantiez, KPD feat. Kwed Jatey - We Are Human (David Penn & KPD Piano Remix) 04. Loui & Scibi feat. Beth Aggett - The Cure (Stevens & Define Remix)
05. Soledrifter - Just Feel It It (Original Mix)
06. Dutchican Soul feat. Miss Bunty - Never Give Up (Lewis Ferrier Stimulated Soul Dub)
07. Yalown - In The Sky (Monoteq & Grisha Gerrus Remix)
08. Hardrive - Deep Inside (Original Mix)
09. Jerome Sydenham, Andy Roda - Fired Up (Club Mix)
10. Tsalikee & Kathy Brown - Something About You (Phaze Dee Remix)
11. Kings Of Tomorrow - Kaoz (Original Mix)
12. Bobby D'Ambrosio - So Thankful (Moon Rocket Remix)
13. Full Intention & Blaze - Be Yourself (Original Mix)
14. Milk & Sugar feat. Ron Carroll - House Dimension (Club Mix)
15. K. & Saly feat. M.A.R.Y. - It's Time (Groovemaster K. & Stefan Meetz Classic ReVibe)

]]>
info@daily-media.net (admin) Alben Fri, 27 Apr 2018 16:58:17 +0200